Testbericht eines Cuckoo Reiskochers mit Fuzzy Logic

Reiskocher für hohe Ansprüche


Der Cuckoo CRP-HP0654F aus Asien, aus Südkorea, ist das Beste auf dem Reiskochermarkt und erhielt den ersten Platz im Reiskocher Test. Das Gerät bietet alles an technischen Funktionen, was möglich ist. Der Reiskocher von Cuckoo hat alles, was notwendig ist, um den perfekten Reis zu kochen. Dazu gehört auch die intelligente "Fuzzy Logic" Steuerung. Mit ihr wird der aktuelle Zustand des Reis erkannt und dadurch können die nächsten Schritte des Kochvorgangs immer an die Umstände angepasst werden.

Ausstattung


Mit dem "Induction Heating" System wird die Hitze gleichmäßig verteilt und reagiert sofort auf Temperaturänderungen.So wird der Reis schonend und trotzdem mit voller Effizienz gegart. Dadurch erzielt der Cuckoo Reiskocher im Test die geschmacklich besten, und auch raschesten Ergebnisse. Der Reiskocher ist mit einem Dampfdrucksystem ausgestattet, welches die Garzeit selbst bei größeren Portionen verringert und das perfekte Klima für den Reis bietet. Der digitale Timer bietet die Möglichkeit etliche Programme abzuspeichern. Somit bietet der Kocher von Cuckoo einiges mehr als die meisten Reiskochgeräte.

Vorteile


  •  1,08 Liter Fassungsvermögen reicht für bis zu 4 Personen
  • Fuzzy Logic Technologie
  • "Induction Heating" System, welches die Hitze perfekt verteilt
  • Dampfdrucksystem erlaubt ein gleichmäßiges Garen
  • Innentopf mit Diamantbeschichtung
  • Timerfunktion
  • Einfache Reinigung mit automatischem Reinigungsprogramm
  • Intuitive Bedienung
  • Etliche Individualisierungsmöglichkeiten

Praxistest-Reis kochen


Im Praxistest wurde mit dem Cuckoo CRP-HP0654F Reiskocher Jasminreis und Langkornreis zubereitet. Der Reis wurde immer locker, zart und ausreichend bissfest. Es war auch möglich, klebrigeren Reis für Sushi zu kochen. Das Gerät bietet einen optimalen Garvorgang. Zudem können alle Einstellungen gespeichert werden und für jeden Benutzer individuell abgerufen werden. Im Test erwies sich der Timer als besonders nützlich. Der Reis kann zum Beispiel morgens befüllt werden und der Kochvorgang wird auf Nachmittags programmiert. Dank Timerfunktion ist der Reis frisch, wenn man von der Arbeit nachhause kommt. Eine günstige Alternative bietet auch der Cuckoo CR-331 Reiskocher, allerdings hat er keine Induktion und kein Fuzzy Logic.
 

Fazit



Die Cuckoo überzeugte im Test optisch und aufgrund seiner Funktionen. Die Diamantbeschichtung des Innentopfes und die hochwertige Verarbeitung versprechen eine lange Lebensdauer und machen das Gerät zum absoluten Traumkocher. Der Hersteller hat die Wünsche der Kunden ernst genommen und hat mit dem Cuckoo CRP-HP0654F das perfekte Produkt für den hochanspruchsvollen Reisgourmet entwickelt. Es bereitet täglich eine Freude, diesen Reiskocher zu benutzen. Der Reis wird optimal zubereitet und die Qualität kann locker mit den Spezialitätenrestaurants mithalten. Wer ein Gerät mit sehr guter Qualität und guter Verarbeitung möchte, sollte in den Cuckoo Reiskochers mit Fuzzy Logic, welcher das Herzstück der Küche ist, investieren.


Link zum Hersteller:

http://www.cuckooworld.com/

Wie kocht man den perfekten Reis mit einem Reiskocher

 

Auf die einfachste Art und Weise lässt sich Reis in einem Reiskocher kochen. Viele Geräte haben den Vorteil, dass sie den Reis nach dem Kochen noch warm halten, wenn er nicht direkt aufgefüllt wird. Niemand muss während der Garzeit am Reiskocher stehen.

Vorteile eines Reiskochers


Ein besonderer Vorteil eines Reiskochers ist, dass das Gerät den Reis auf den Punkt zubereitet. Ein Anbrennen ist bei hochwertigen Geräten nicht möglich. Das liegt vor allem daran, dass ein Reiskocher über einen automatischen Zeitschalter verfügt. Dieser meldet sofort, wenn der Reis fertig ist. Viele Reiskocher schalten dann automatisch auf eine Warmhaltefunktion. Somit brennt der Reis nicht an und wird auch nicht pappig.


Reiskochen leicht gemacht


Durch einen Reiskocher können auch Laien in der Küche in wenigen Minuten einen leckeren Reis zaubern. Je nach gewünschter Menge wird der Reis mit dem 1,5fachen an Wasser und Salz in den Reiskocher gegeben. Nachdem der Reis gewaschen wurde, erhitzt sich das Gerät auf 100° C. Wenn der Reis komplett gequollen ist und das restliche Wasser inzwischen verdampft ist, überragt die Temperatur im Inneren des Wasserkochers 100° C. Das Gerät schaltet sich sofort ab. Je nach Art des Reiskochers stehen die unterschiedlichsten Funktionen zur Verfügung. Bei einfachen Modellen muss nach dem Garvorgang manuell ein weiterer Startvorgang erfolgen. Bei hochwertigen Geräten funktioniert alles wie von selbst.

Jeder Reis kann schnell und einfach gekocht werden


Mit einem Reiskocher kann jede Reiseart perfekt zubereitet werden. Jeder Reis sollte vor dem Kochen gewaschen werden. Hierfür kann der Reis in einen Behälter mit Wasser gegeben und hin- und hergeschwenkt werden. Danach wird das überschüssige Wasser einfach abgeschüttet. Da jeder Reis einen anderen Garpunkt besitzt, sollte die Wasser- und Reismenge entsprechend der Reisart angepasst werden. Dann kann der Reis im Reiskocher selbstständig vor sich hin kochen, während man sich um die anderen Zutaten eines Gerichtes kümmert. Außerdem haben sie einen nur geringen Energieverbrauch im Vergleich zu einem Starkstromherd. Viele Reiskocher sind antihaftbeschichtet. Somit ist die Reinigung nach dem Gebrauch kein Problem. Ein Reiskocher lohnt sich für eine größere Feier genauso wie für einen kleinen Haushalt.